Begegnungszonen in Österreich
Sammlung & Dokumentation


Gmunden – Zentrum: Scharnsteiner Straße / Theatergasse

Oberösterreich


Kurzbeschreibung


Die Begegnungszone in Gmunden wurde als ein Teil des neuen Generalverkehrsplans Ende September 2018 realisiert. Die Notwendigkeit der Sanierung der Traunbrücke und die Realisierung der Verbindung der Traunsee-Tram zwischen Gmundner Bahnhof und Vorchdorf gaben Anlass auch gleichzeitig die Innenstadt zu attraktivieren.

Zwischen Klosterplatz und Graben wurde daher die Scharnsteiner Bundesstraße in eine Begegnungszone umgestaltet und damit verkehrsberuhigt (vor Umbau ca. 15.000 DTV). In diesem Abschnitt sind alle VerkehrsteilnehmerInnen gleichberechtigt und es gilt eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h.

In der Begegnungszone wurden ehemalige Gehsteigkanten auf ein Minimum abgesenkt (teilweise nicht niveaufrei, Tastkante). Die neuen Pflasterungen unterstreichen die Offenheit und laden die FußgängerInnen im Geschäftsbereich zum Queren ein. Mit der Begegnungszone wird vor allem auf Höhe des Rathauses der zentrale öffentliche Raum aufgewertet und bietet Platz für Begegnung und Kommunikation. Neue Sitzgelegenheiten wurden hier v.a. bei der Haltestelle eingerichtet. Unterschiedliche Schattierungen in der Pflasterung sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeitsbereiche für LenkerInnen - vor und nach dem Rathausplatz.

Eine Besonderheit der Gmundner Begegnungszone ist die Führung über die Traunbrücke und die Durchquerung der Traunsee-Tram, welche sich auch optisch gut ins Gesamtbild einfügt.


Lagekarte



Angegebene Kriterien

Kategorie der StraßeLandesstraße
Typ / UmfeldGeschäfts- / Zentrenbereich
Altstadt
Länge der Begegnungszoneca. 390 Meter
Erlaubte Geschwindigkeit20 km/h
Verkehrsaufkommen MIVca. 6800 DTV
(Abschätzung Walk-space.at)
Verkehrsaufkommen Radca. 500 DTV
(Abschätzung Walk-space.at)
Verkehrsaufkommen Fußca. 730 FG-Frequenz/h
(Abschätzung Walk-space.at)
Öffentlicher VerkehrStraßenbahn
Längsverkehr
Parken vorgesehenNein
Einbahn vorhandenNein
Längsneigung größer als 2%Nein
Elemente für AufenthaltsqualitätSitzgelegenheiten in Form von Blöcken mit Holzoberfläche an den Haltestellen innerhalb der Begegnungszone

Kunstinstallationen im öffentlichen Raum
Bauliche Gestaltung- Pflasterung im Innenstadtbereich
- Betonfläche mit unterschiedlichen Schattierungen auf der Traunbrücke
- mehr Platz für Radfahrende auf der Traunbrücke
- Blindenleitsystem eingefräst in die Pflasterung auf Höhe der Straßenbahn-Haltestelle des Rathauses
Video


Begegnungszonen in Österreich wird erstellt und betreut von Walk-space.at – der Österreichische Verein für FußgängerInnen
mit Dank an die KooperationspartnerInnen und FördergeberInnen